Partnerschaftsprobleme

Wenn die Seele den Körper krank macht

Gefühle werden in Partnerschaften sehr intensiv erlebt. Das gilt für die positiven ebenso wie für die negativen. Gefühle nehmen den ganzen Menschen in Beschlag, sie wirken sich auf Seele und Körper aus. Worüber wir nachdenken, wie wir uns fühlen, all das hat einen Einfluss auf unser körperliches Befinden. 

Gefühle wie Ärger, Resignation, Wut und Trauer, wie wir sie bei partnerschaftlichen Konflikten erleben, belasten den Körper und können, wenn sie längere Zeit andauern, der Balance zwischen Körper und Seele ernsthaft Schaden zufügen.

Eine schlecht funktionierende Beziehung lastet auf der Seele – und wenn es der Seele schlecht geht, dann geht es auch dem Körper schlecht. Weitverbreitete Symptome sind innere Unruhe, Angstgefühle und dadurch oftmals bedingte Schlafstörungen, die auf Dauer auch körperliche Beschwerden nach sich ziehen. Meist sind dies Kopf- und Rückenschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

Die folgenden Seiten enthalten Informationen zum richtigen Umgang mit Partnerschaftsproblemen und Tipps, wie solche Probleme bewältigt werden können, damit es der Seele gut geht und der Körper gesund ist.