Beziehungstipps

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen liegt in einer hohen Übereinstimmung in grundlegenden Lebenseinstellungen. Und – nicht zu vergessen – auch daran, dass man sich immer wieder aufs Neue um den anderen bemüht. So kommen Verlustängste in der Beziehung erst gar nicht auf. Gibt es dennoch einmal Probleme in der Beziehung, helfen sieben Tipps, die eine Partnerschaft stärken und (wieder) beleben können.

Tipp 1:

Erinnerungen wachhalten

Rufen Sie sich öfter mal gemeinsame positive Erlebnisse in Erinnerung – nutzen Sie den „Weißt-du-noch-Effekt“. Glückliche Beziehungen haben viele solcher Momente erlebt.

Tipp 2:

Alltagsrituale pflegen

Gemeinsames Kochen, ein Spaziergang oder ein Mittagsschläfchen sind schöne Rituale, die Stress in der Beziehung vermeiden helfen.

Tipp 3:

Komplimente machen

Suchen Sie nicht nach dem, was Sie am Partner stört – das führt über kurz oder lang in eine Beziehungskrise. Machen Sie Komplimente, loben Sie oder schenken Sie sich kleine Gesten, wie eine Berührung oder ein Streicheln. Verlustängste in der Partnerschaft kommen so erst gar nicht auf.

Tipp 4:

Miteinander reden

Eine Beziehung lebt vom Austausch. Einsam in der Beziehung fühlt man sich nur dann, wenn man nicht mehr miteinander über Erlebnisse, Gedanken und das, was einen bewegt, spricht.

Tipp 5:

Freiräume lassen

Wer allzu sehr klammert, kann seine Beziehung aufs Spiel setzen. In glücklichen Partnerschaften unternehmen die Partner auch mal alleine etwas und können dann von ihren neuen Eindrücken erzählen.

Tipp 6:

Gemeinsame Ziele

Pflegen Sie Ihr Zusammengehörigkeitsgefühl und entwickeln Sie gemeinsame Pläne – ob Urlaub, Feste für Freunde oder die Umgestaltung der Wohnung.

Tipp 7:

Ärger äußern

Lob und Komplimente sind wichtig, aber auch über das, was Sie an Ihrem Partner ärgert oder stört, sollten Sie sich aussprechen. Lassen Sie ab und zu auch den Ärger raus – umso intensiver können Sie dann wieder Liebesgefühle empfinden.