Was sind Stresssymptome?

Anzeichen für Stress

Der Körper zeigt eine schnelle Erstreaktion. Die Folgen reichen von der Dauerstressentwicklung bis hin zur Entstehung oder Verstärkung von Krankheiten mit vielfältigen Symptomen.

Die Erstreaktion

Die Aktivierung unseres vegetativen Nervensystems mit den Funktionseinheiten „Sympathikus und Parasympathikus“ führt zu einer Ausschüttung von Adrenalin mit erhöhtem Puls und Blutdruck sowie erhöhten Blutzucker- und Blutfettwerten, stärkerer Muskelspannung und einer Beschleunigung der Blutgerinnung.

Was sind die Folgen von Dauerstress?

Anhaltender Stress lässt die hohen Konzentrationen von Kortisol und Adrenalin im Blut fortbestehen und unser Körper mobilisiert alle Energie. Können wir die aufgestaute Energie nicht abbauen und dem Körper keine Regenerationsphase bieten, wird unser Körper schwächer und schnell erschöpft sein. Der dauerhafte Stresszustand kann zu leichten Befindlichkeitsstörungen, Gesundheitsschäden und Depressionen führen.

Die ersten Körpersignale bei Dauerstress!

  • Erschöpfungsgefühle und Ein- beziehungsweise Durchschlafprobleme
  • Schnellerer Puls und erhöhter Blutdruck
  • Erhöhte Muskelanspannung, besonders im Rücken- und Nackenbereich, Muskelzuckungen
  • Trockener Mund
  • Schnellere Atmung, Atembeschwerden
  • Rücken-, Kopfschmerzen
  • Fehlendes sexuelles Verlangen

Wie kann man Stress am Verhalten erkennen?

  • Ruhelosigkeit, Reizbarkeit und Nervosität
  • Sinkende Leistungsfähigkeit im Berufsleben und Alltag, spürbar weniger Energie, Entscheidungsschwierigkeiten, verminderte Kreativität
  • Schwierigkeiten bei der Konzentration auf Arbeit und Umgebung
  • Betäubungsverhalten mit Alkohol, Rauchen oder bei der Ernährung (beispielsweise ein hoher Konsum von Schokolade)

Was passiert mit Gedanken und Gefühlen?

  • Angespannte und festgefahrene Gedankenwelten führen zu blockiertem Denken
  • Nervöse Reaktionen, Unzufriedenheit und Ärger
  • Gefühl der Hilflosigkeit
  • Angst, im Beruf wie im Privaten zu versagen
  • Verstimmtheit, Traurigkeit, Antriebslosigkeit