Pflichtangaben

Lasea® Wirkstoff: Lavendelöl Zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG - Karlsruhe

 

Leiden Sie unter Schlafstörungen?

Seien wir ehrlich – jeder von uns schläft mal schlecht. Eine verstopfte Nase, akute Rückenschmerkzen oder die falsche Matratze können schon ausreichen.
Nicht selten aber nehmen wir die Sorgen und Anspannungen des Tages mit in die Nacht. Die Folge sind dann kreisende Gedanken, die uns wertvollen Schlaf kosten. Am nächsten Morgen fühlen wir uns ausgelaugt und sind umso weniger in der Lage, die Herausforderungen des Tages zu bewältigen.

Unser kurzer Selbsttest bietet Ihnen hier eine erste Orientierung. Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und beantworten Sie die folgenden Fragen. Das Ergebnis gibt Ihnen ein erstes Gefühl der Selbsteinschätzung. Suchen Sie bei dauerhaften Schlafstörungen auf jeden Fall den Rat eines Arztes. Die Ergebnisse des Tests können dabei durchaus eine Grundlage für ein persönliches Gespräch und eine daraus resultierende, fundierte Diagnose sein.

1/6

Wenn ich morgens aufwache, fühle ich mich erholt und ausgeschlafen.

Stimmt

Stimmt nicht

2/6

Ich schlafe tief und wenn ich nachts aufwache, schlafe ich innerhalb kürzester Zeit wieder ein (< 5 Min.). 

Stimmt

Stimmt nicht

3/6

Ich brauche länger als 30 Minuten bis ich einschlafe.

Stimmt

Stimmt nicht

4/6

Ich bin tagsüber oft müde.

Stimmt

Stimmt nicht

5/6

Wenn ich nachts wachliege, grübele ich oft über alles Mögliche nach.

Stimmt

Stimmt nicht

6/6

Meine Schlafprobleme dauern bereits länger als vier Wochen an.

Stimmt

Stimmt nicht

Weiter

Manchmal haben Schlafstörungen aber auch rein körperliche Auslöser – beispielsweise das Restless-Legs-Syndrom oder Schlafapnoe. Darunter versteht man häufige Aussetzer der Atmung während des Schlafs, die der Betroffene selber eventuell gar nicht wahrnimmt.

Was auch immer die Auslöser schlechten Schlafes sind – gehen Sie den Ursachen näher auf den Grund! Denn sobald Schlafstörungen zum Dauerzustand werden, können sie ernsthafte körperliche und seelische Krankheiten nach sich ziehen.