Lasea Packung in Lavendelfeld

Häufig gestellte Fragen zu Lasea®

Klicken Sie bitte auf die jeweilige Frage, um die Antwort zu sehen.

Wirkung von Lasea®

Lasea® wirkt dort, wo innere Unruhe entsteht: Im Reizfilter unseres Nervensystems. Dieser wird schließlich täglich mit unzähligen Reizen konfrontiert und kann schnell mal überlaufen. Dann fällt es uns schwer, sämtliche Informationen, die auf uns einströmen, zu verarbeiten und uns zu konzentrieren. Präklinische Studien zeigen, dass Lasea® genau diesen Reizfilter zurück ins Gleichgewicht bringt. Innere Unruhe und Nervosität lassen nach, und wir können in der Folge auch wieder erholsamer schlafen.

Eine spürbare Wirkung tritt innerhalb weniger Tage nach der täglichen Einnahme ein und baut sich immer weiter auf. Etwas verzögert tritt dann auch die positive Wirkung auf den Schlaf ein.

Nein! Lasea® hat keinerlei Abhängigkeits- oder Gewöhnungseffekte.

Jedes Arzneimittel kann Allergien auslösen. Das gilt auch für pflanzliche Arzneimittel und auch für Lasea®. Sobald Symptome einer Allergie in zeitlichem Zusammenhang mit der Einnahme von Lasea® auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen sind bei Arzneimitteln stets ein wichtiges Thema. Wie alle – auch pflanzliche – Arzneimittel kann Lasea® möglicherweise Nebenwirkungen haben. Bei manchen Menschen kommt es beispielsweise nach der Einnahme der Weichkapsel zu einem Aufstoßen, oft begleitet von spürbarem Duft bzw. Aroma von Lavendel. Dieses Aufstoßen ist im Hinblick auf die Gesundheit nicht weiter relevant. Doch sollte es Sie stören, so nehmen Sie Lasea® am besten mit einem Glas stillem Wasser zu einer Mahlzeit oder kurz vor dem Zubettgehen ein.  Weitere Details lesen Sie in der Packungsbeilage.

Unruhe und Angstgefühle können eine Vielzahl an körperlichen Symptomen hervorrufen – u.a. beispielsweise Bluthochdruck. Genau dies sollten Sie im Fall des Falles mit Ihrem Hausarzt abklären. Liegt bei Ihnen tatsächlich eine ängstliche Verstimmung zugrunde, kann Lasea® ein wahrer Ruhestifter sein.

Anwendung und Dosierung Wirkung von Lasea®

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene ab 18 Jahren einmal täglich eine Weichkapsel. Die Weichkapseln werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise mit einem Glas stillem Wasser zu einer Mahlzeit) eingenommen. 

Lasea® wird einmal täglich am besten zu einer Mahlzeit oder kurz vor dem Zubettgehen mit einem Glas stillem Wasser eingenommen.

Ja, denn für Lasea® sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt.
Patienten mit stark ausgeprägten Angststörungen, die bereits mit verschreibungspflichtigen chemisch-synthetischen Wirkstoffen behandelt werden, sollten die verordneten Medikamente nicht ohne Rücksprache mit ihrem Arzt ändern oder absetzen.

Zahlreiche klinische Studien über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten zeigen, dass Lasea® über diesen Zeitraum gut verträglich ist und bedenkenlos eingenommen werden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn die Symptome nach 1 Monat Behandlung unverändert anhalten oder wenn die Symptome sich verschlechtern.

Kindliche und jugendliche Unruhe- und Angstzustände sollten von einem Arzt behandelt werden. Darüber hinaus haben wir mit der Anwendung bei Kindern bislang noch keine Erfahrung.

Lasea® enthält Sorbitol, welches im Körper zu Fructose verstoffwechselt wird. Wenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden, sollten Sie vor der Einnahme Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

Es liegen keine klinischen Daten über die Einnahme von Lavendelöl während der Schwangerschaft oder Stillzeit vor. Daher sollte Lasea® während dieser Zeitabschnitte nicht eingenommen werden.

Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Lavendelöl oder einem der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind und wenn Sie unter 18 Jahren sind.

Wir haben keine Untersuchung zur Wirksamkeit bei Tieren durchgeführt. Insofern können wir dazu auch keine Aussage machen. Sie sollten sich am besten bei Ihrem Tierarzt nach Erfahrungen zu diesem Thema erkundigen.

Inhaltsstoffe von Lasea®

Das in Lasea® enthaltende Lavendelöl Silexan® wird entsprechend den Vorgaben des Europäischen Arzneibuchs hergestellt und geprüft. Hierbei übertrifft das von uns hergestellte Öl diese hohen Qualitätskriterien sogar noch. Dabei garantiert der Herstellungsprozess, dass der Gehalt der wertvollen Inhaltsstoffe Linalool und Linalylacetat Kapsel für Kapsel stets von gleicher Qualität und Quantität ist.

Das in Lasea® enthaltene spezielle Lavendelöl Silexan® setzt sich – wie es für pflanzliche Arzneimittel charakteristisch ist – aus mehreren Stoffen zusammen. Dabei kommt den beiden natürlichen Substanzen Linalool und Linalylacetat besondere Bedeutung zu. Sonstige Bestandteile sind Gelatinepolysuccinat; Glycerol 85 %; raffiniertes Rapsöl und Sorbitol-Lösung 70 %.

Das hochgereinigte Rapsöl in Arzneibuchqualität enthält hauptsächlich Ölsäure, Linol- und Linolensäure, wobei die beiden letztgenannten Fettsäuren essenziell für den menschlichen Organismus sind. Das Rapsöl in Lasea® wird nach den Vorschriften des Europäischen Arzneibuchs hergestellt und muss als solches stabil, mikrobiologisch rein und frei von Umweltbelastungen sein.

Farbstofffreie Lasea® Kapsel

Ja, denn Dosierung, Qualität und Verfügbarkeit des Wirkstoffs Silexan® sind gleichgeblieben.

Ja, der Wirkstoff ist identisch geblieben, und auch an der Konzentration und der Qualität des Lavendelöls hat sich nichts verändert. Daher ist auch die Wirkung die gleiche wie zuvor.

Ja: Auf der Faltschachtel ist auf der vorderen Seite am unteren rechten Rand jetzt die transparente Kapsel abgebildet.

Wir werden Kundenwünschen gerecht und verzichten nun auf die Farbstoffe in der Kapsel. Damit wird Lasea® noch natürlicher. An der sonstigen Zusammensetzung hat sich nichts geändert. Somit ist auch der Wirkstoff, das spezielle Lavendelöl Silexan®, in gleicher Menge und gleicher Qualität enthalten wie es bei den lila Kapseln war. Die in zahlreichen Studien belegte Wirksamkeit und Verträglichkeit trifft genauso für die transparenten Lasea® Kapseln zu.

Sonstige Fragen zu Lasea®

Lasea® wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Viele Krankenkassen übernehmen jedoch inzwischen als Zusatzleistung die Kosten für pflanzliche Arzneimittel, die vom Arzt aufs Grüne Rezept verordnet werden. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach. Private Krankenkassen erstatten Lasea® vertragsabhängig.

Lasea® ist ein nach dem Arzneimittelgesetz zugelassenes pflanzliches Arzneimittel. Dies bedeutet, dass Lasea® – im Unterschied zu homöopathischen und anthroposophischen Arzneimitteln, traditionell registrierten Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln – seine Wirksamkeit und Verträglichkeit in umfangreichen klinischen Studien unter Beweis stellen musste.

Lasea® ist nicht für die Akuttherapie schwerer Angstzustände, wie z. B. Panikattacken, vorgesehen. Die Wirkung tritt verzögert ein. Das heißt, dass eine spürbare Wirkung erst innerhalb weniger Tage eintritt. In den folgenden Wochen nimmt die Wirkung kontinuierlich zu.

Dauern innere Unruhe und Angstgefühle über einen längeren Zeitraum an, können sie chronisch werden und es können sich weitere psychische und physische Begleiterkrankungen einschleichen. Daher ist eine frühzeitige Behandlung von Unruhezuständen und Angstgefühlen sehr zu empfehlen.

Eine Produktprobe können wir Ihnen leider nicht zukommen lassen, da es sich bei Lasea® um ein apothekenpflichtiges Arzneimittel handelt. Das Arzneimittelgesetz (AMG) untersagt es dem Hersteller eines solchen Arzneimittels, dieses direkt an Endverbraucher abzugeben.

Lasea® ist apothekenpflichtig, denn es ist ein qualitativ hochwertiges, zugelassenes Arzneimittel. Lasea® hat einen umfassenden Zulassungsprozess gemäß den Vorgaben des Deutschen Arzneimittelgesetzes (AMG) durchlaufen. Dieser schreibt bis zur Marktreife diverse Prüfungen und klinische Studien zur Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit vor. Ebendiese Zulassung als pflanzliches Arzneimittel unterscheidet Lasea® von den vielen Produkten bzw. Nahrungsergänzungsmitteln, die es mit unterschiedlichsten Lavendelqualitäten auf dem Markt gibt. Darüber hinaus erhalten Sie in Ihrer Apotheke eine persönliche Beratung.

Es gibt Erfahrungsberichte von Ärzten, die Lasea® bei Krebspatienten einsetzen, die unter Ängsten und innerer Unruhe leiden. Zwar hat Lasea® keinen direkten Effekt auf die Krebserkrankung, kann aber die damit häufig einhergehende innere Unruhe und Ängste lindern und somit den Patienten helfen.

Das Arzneimittel Lasea® wurde vom BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) entsprechend des Arzneimittelgesetzes zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung zugelassen. Dabei wurde der gesundheitliche Nutzen – das bedeutet die Wirksamkeit, die Unbedenklichkeit und die pharmazeutische Qualität des Arzneimittels – geprüft und bestätigt.

Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden in mehr als 15 klinischen Studien mit über 2.500 Patienten/Probanden untersucht. Dabei zeigte sich das Präparat beruhigend und in der Folge schlafverbessernd, ohne die typischen Nebenwirkungen chemisch-synthetischer Wirkstoffe aufzuweisen. Über alle Studien zeigte sich eine gute Verträglichkeit.

Zusammen mit den Erkenntnissen aus dem langen traditionellen Gebrauch von Lavendelöl in Europa sowie dem gesamten präklinischen und klinischen Entwicklungsprogramm von Lasea® gibt es keinerlei Hinweise auf eine krebserregende Wirkung.

Dass es sich bei Lasea® um ein wirksames, gut verträgliches und toxikologisch unbedenkliches pflanzliches Arzneimittel handelt, bestätigen zudem die weiteren Zulassungen des pflanzlichen Arzneimittels in über 29 Ländern weltweit.